Leidenschaft seit Mafeking

 

Wie war das mit den Briefmarken in Mafeking? Wieviele Pfadfinderbriefmarken gibt es eigentlich? und wie sehen sie aus? Wer hat die österreichischen Pfadfinderbriefmarken entworfen? Wurden Pfadfinderbriefmarken schon einmal mit einer Rakete verschickt?

Antwort auf diese Fragen gibt es beim Besuch der neuen Ausstellung "Leidenschaft seit Mafeking", die von 22.02.2022 bis 26.01.2023 zu sehen sein wird.

 

Die Ausstellung handelt von Pfadfinderbriefmarken und -postkarten mit folgenden Inhalten:

  • Geschichte der Briefmarke, allgemein
  • Geschichte der Pfadfinderbriefmarke (mit der Original Marke aus Mafeking)
  • Pfadfinderbriefmarken weltweit: zu sehen sind 9 Alben (Leihgabe Toni Tettinek)
  • Personalisierte Marken - mit Schwerpunkt verdienter Pfadfinder*innen (mit Lebenslauf)
  • Spezialbeförderungen von Pfadfinderpost bei verschiedenen Veranstaltungen – vom Leiterwagen bis zur Raketenpost
  • Pfadfinderbriefmarken der österreichischen Post mit Lebenslauf der Künstler
  • Europa-Marke zur 100 Jahrfeier der Pfadfinderbewegung
  • Verschlussmarken-Vignetten
  • Jamboreemarken der Veranstalterländer
  • ÖPBSG (Österreichische Pfadfinder Briefmarken Sammler Gilde) mit Postkasten für Karten (und Verkauf)
  • Briefmarkenerzeugung -  Kupferstich – Druck – Werkzeuge von Frau Kirsten Lubach, der einzigen Kupferstecherin Österreichs
  • Cachetstempel mit Möglichkeit, ein Lesezeichen mit unserem Stempellogo in Embossingtechnik zu gestalten
  • Pfadfinder Postkarten

Das bunte Ausstellungsabzeichen kann um EUR 3,- erworben werden.

Die Ausstellung wurde am 22.02.2022 eröffnet. Bilder von der Eröffnung

 

Hier ein paar Bilder zur Einstimmung auf euren Besuch (Bilder Josef Hellinckx):