Logo

Aus dem Gildenweg Nr. 3 / 2002

 

Albert "Blacky" Kludak,

aus der Sammlung des Pfadfindermuseums und Instituts für Pfadfindergeschichte

 

Albert "Blacky" Kludak

Ein schmerzlicher Verlust traf die Gilde Kara Barteis am 21. Juni 2002. Unser langjähriger Gildemeister Albert „Blacky” Kludak ist für immer von uns gegangen. Wir haben nicht nur einen guten Freund und überzeugten Pfadfinder, sondern auch einen erfahrenen Berater verloren.

Blacky wurde am 26. September 1926 in Wien geboren und kam - knapp 11-jährig - zu den Pfadfindern. Bereits ein halbes Jahr später gab es jedoch die Pfadfinder nicht mehr. Sie waren 1938 verboten worden. Erst nach dem Krieg und seiner Rückkehr aus amerikanischer Gefangenschaft kam er durch ein Inserat in einer Tageszeitung („Weihnachtsausstellung der Pfadfinder”) 1946 wieder in Kontakt zu unserer Bewegung und damit auch zu Charly Sacky. Nach kurzer aktiver Führertätigkeit bei den Rovern gründete er 1949 gemeinsam mit seinem Freund Fritz Tolar nach dänischem Muster die Pfadfindergilde „Kara Barteis”. Blacky wurde stellvertretender Gildemeister.

Gemeinsam mit den Gilden „Papa Teuber”, „Eiche” und „Salzburg” wurde 1951 der Verband Pfadfindergilde Österreich ins Leben gerufen. 1959 schlossen sich die Gildemeister der damals 10 Wiener Gilden zu einer losen Vereinigung zusammen. Die so entstandene Stadtgilde Wien wählte Charly Sacky zum Stadtgildemeister und Blacky zu seinem Stellvertreter. 1968 war er aktiv bei der Organisation der ersten Ballveranstaltung anlässlich des Weltfreundschaftstages dabei.

1971 gründete die Gilde Kara Barteis unter Blacky als Gildemeister das „Institut für Pfadfindergeschichte”, das 1985 in die Räume „Am Fuchsenfeld” übersiedelte.

Nach 28 Jahren als Stellvertreter übernahm Blacky 1988 für 9 Jahre selbst die Funktion eines Stadtgildemeisters für Wien. In dieser Periode initiierte und leitete er auch das erste „Gilde-Café” am Wiener Landeslager Vienna 90. 1997 legte er alle seine offiziellen Ämter zurück und verabschiedete sich - hoch geehrt mit dem goldenen Weberknoten, dem goldenen Verbandsabzeichen, dem Georgsring, dem silbernen Ehrenzeichen des LV-Wien der PPÖ und dem silbernen Verdienstzeichen des Landes Wien - nach 53 Jahren Mitglied in der Gildenbewegung, 33 Jahren Gildemeister, 28 Jahren stellvertretender und 9 Jahren Stadtgildemeister für immer von uns.

Blacky, wir alle werden Dich und Deine Mitarbeit in unserer Bewegung nicht vergessen.